Urlaubslektüre

Im Urlaub letz­te Woche in Dom­burg bin ich end­lich noch mal dazu gekom­men, nor­ma­le Bücher zu lesen. Inner­halb einer Woche habe ich also

gele­sen. Unter all die ent­span­nen­den Sachen hat­te sich auch ein „Fach­buch“ geschum­melt (Seth Godin), aber dar­über habe ich mich fast nur geär­gert, weil es für mei­nen Geschmack viel zu ober­fläch­lich ist und für jeman­den, der sowie­so ver­sucht, sehr kun­den­ori­en­tiert zu agie­ren, nur wenig Neu­es beinhal­tet.

Die ande­ren Bücher haben mich aber alle durch­wegs begeis­tert. Cory Doc­to­row ist gera­de gut dabei, mein neu­er Sci­ence-Fic­tion Lieb­lings­au­tor zu wer­den. Obgleich er sehr gute und ide­en­rei­che Sachen schreibt und einen Job auch noch hat, schafft er es, wirk­lich pro­duk­tiv zu sein. Eas­tern Stan­dard Tri­be habe ich, als Expe­ri­ment, noch mal auf mei­nem Palm gele­sen — und auch das hat bes­ser geklappt als erwar­tet.

Die Bücher sind auf jeden Fall sehr zu emp­feh­len.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.