The Danger of a single story

Heu­te Abend habe ich ein sehr, sehr tol­les Video gesehen. 

Chi­ma­man­da Adi­chie erklärt dar­in, war­um Pegi­da dort so erfolg­reich ist, wo es so weni­ge Ausländer gibt; war­um die For­mu­lie­rung „der Ausländer“ oder „der Syrer“ kein Zufall son­dern kla­re Absicht ist, aber auch einen Teil davon, wie religiöser Fana­tis­mus funk­tio­niert. Es geht auch um die Dyna­mik von Vor­ur­tei­len, aber geht deut­lich tie­fer. Mir persönlich haben die­se paar Minu­ten den Hori­zont gewei­tet – abso­lu­te Empfehlung.

Ich fin­de es einen unglaub­lich wert­vol­len Bei­trag zum aktu­el­len gesamt­ge­sell­schaft­li­chen Dis­kurs „Zuwanderung von Fremden“ und es feh­len mir gera­de die Wor­te, es hin­rei­chend zu loben. 

The Dan­ger of a Sin­gle Sto­ry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.